* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Abonnieren



Ich kämpfe jeden Tag...

* mehr
    
    
    
     Meine Essstörung
     Ziele
     Massnahmen
     Hobbies
     Links

* Freunde
   
    broken-angels

    backtolife2
    isa-deadlyaddiction
   
    nothin.special

    glas.rose
    - mehr Freunde

* Letztes Feedback


Ich kann, weil ich will, was ich muss.

Immanuel Kant






Gutes und Schlechtes.

positives der letzten Tage:

- schöne Momente mit L

- viel Sport gemacht

- gute Englischnote bekommen

- Ölbild begonnen

- Entscheidung betreffend Dirigentensache gefällt (ich tu's)

- für Infoabend Dirigentenausbildung angemeldet

- für Fachhochschule angemeldet

- Fächer gewählt, die ich unterrichten werde (Mathe und Hauswirtschaft)

- hab auch mal Schokolade gegessen

- gelungene Einzelprobe mit dem Dirigenten

- Auto ausgemistet und geputzt

 

 

negatives der letzten Tage:

- ingesamt zu wenig gegessen

- gestern erbrochen

- Zimmer nicht aufgeräumt

- Deutschreferat noch nicht vorbereitet

- Noch kein Maturaprogramm zusammengestellt

 

Mag nicht lange schreiben und darum die Listen. Zudem sind sie gut um auzuzeigen, dass es auch positives gibt, auch wenn man sich gerade extrem nervt. (Weil ich gestern gekotzt habe!)

Was denkt ihr, ist es okay, jetzt, ca. 5 Monate nach Kampfansage, etwa noch alle 7-10 Tag einmal zu erbrechen? Man bedenke, dass ich zuvor über ein Jahr hinweg jeden Tag mehrere Male erbrach. Klar, "okay" ist es nie, zu erbrechen, aber es ist doch eine Verbesserung? Oder auch nicht... Ich bin mir nicht sicher. Ich möchte am liebsten gar nicht mehr erbrechen, aber das schaff ich noch nicht... Aber ich werds schaffen. Ich muss es schaffen!!

13.1.11 06:53
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Wolfsauge / Website (13.1.11 09:22)
jede besserung ist ein schritt nach vorne und ich finde es schon eine beachtliche leistung von mehrmals am tag auf maximal einmal die woche zu reduzieren - in nichtmal einem halben jahr!
große leistung ,weiter so das ist doch der richtige weg
und wichtig ist ja auch,dass du eine besserung fühlst,ob du bemerkst,dass es dir besser geht. aufwärts,verstehst du? und ich glaube,es geht aufwärts =)

und ich finde die listen gut,gefällt mir,vor allem weil es mehr positives als negatives gibt!

wann beginnt dein studium? und die dirigentenausbildung?

spannende dinge passieren da bei dir =)

lg


nothin special / Website (13.1.11 20:39)
Mehr gutes als schlechtes Is doch super.
Ich find's toll, dass du Verantwortung übernimmst und dich traust, etwas Neues auszuprobieren. Super!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung